Startseite

Thematik der Ausschreibung 2020

Photonische Technologien für den Umwelt- und Klimaschutz

Umwelt- und Klimaschutz sind globale Angelegenheiten und von immenser Bedeutung für die zukünftige Gestaltung des Lebens auf der Erde. Bereits jetzt lassen sich die verheerenden Auswirkungen des menschlichen Raubbaus an der Natur deutlich erkennen. Eine Entwicklung, die sich ohne grundsätzliches Umdenken nur noch verschärfen wird. Umwelt– und Klimaschutz sind daher als zentrale Herausforderungen unserer Zeit zu verstehen.

Die Photonik hat bereits in der Vergangenheit beweisen können, dass sie als Enabling Technology auch beim Schutz der Umwelt und des Klimas eine bedeutende Funktion einnehmen kann. Letztendlich bedarf es eines Umdenkens und der Neubewertung von Produktionsprozessen. Jedes Produkt, egal ob Agrarerzeugnis, Konsumgut, Hightechprodukt oder Energie, bedarf eines nachhaltigen Erzeugungskreislaufes.
Die Photonik bietet hier vielfältige Ansätze.

Aus diesem Grund lautet der thematische Schwerpunkt der Ausschreibung des Kaiser-Friedrich-Forschungspreises und des InnovationsForums Photonik in diesem Jahr Photonische Technologien für den Umwelt- und Klimaschutz.

Es werden Innovationen aus dem Bereich der Photonik und der Optischen Technologien gesucht, die Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit im Kern adressieren und einen Beitrag für den Umwelt– und Klimaschutz leisten können.

"Der Gewinn des Kaiser-Friedrich-Forschungspreises war natürlich eine tolle Bestätigung für die Arbeit der Teams, die einen Beitrag zu diesem Erfolg geleistet haben – nicht nur bezogen auf das fertige Produkt sondern auch auf unsere langjährige Forschungsarbeit in der LED - Chipentwicklung. Der Preis markierte damals den Auftakt einer großen medialen Resonanz zu diesem Thema, die sich bis heute durchzieht. Die Trophäe hat im Eingangsbereich des OSRAM - Standortes in Regensburg einen würdigen Platz gefunden und motiviert uns jeden Tag, weiter an hocheffizienten Chips und neuen Technologien zu arbeiten."​
Dr. Markus Bröll
Preisträger 2015 / Osram Opto Semiconductors GmbH